Tradition verbindet
Tradition verbindet
Besucherzaehler

Endergebnis

 TVS - FC Wenigumstadt 2:2

Es spielten: Neubauer, Kullmann, Perrini, Wettstein N., Martino, Oribhabor, Bogadn O., Fischer(45.Civillo),Wettstein P., Fuchs(67.Mantel), Pantelidis I.(35.Notala) 

 

Torschützen: Notala(41.), Civillo(56.)

 

                           Spielbericht folgt in Kürze.....

FC Hösbach übernimmt die Spitze

Spiel des Ta­ges in der Fuß­ball A-Klas­se Aschaf­fen­burg 2 war das Der­by zwi­schen der SG Striet­wald und dem SV Damm (sie­he Be­richt auf die­ser Sei­te). Doch auch am Sams­tag gab es ein Spit­zen­spiel. Meis­ter­schafts­fa­vo­rit TSV Mai­na­schaff be­zwang den vor der Sai­son als här­tes­ter Kon­kur­rent ge­han­del­ten TSV Ro­then­buch mit 5:2.

 
»Rothenbuch hat sich gewehrt, war dabei aggressiv aber immer fair. Wir haben sie dennoch über die gesamte Spielzeit beherrscht und verdient gewonnen«, urteilte Mainaschaffs Trainer Guido Schiessler. Er hob den Treffer zum 5:2-Endstand durch Florian Roth hervor: »Das war ein Tor des Jahres, volley direkt in den Winkel.«
Der FC Hösbach setzte sich an die Tabellenspitze. Dem knappen 2:1 in Wenigumstadt am Freitag ließen die Hösbacher einen 5:0-Heimsieg gegen den FC Südring folgen. »Wir haben uns in der ersten Halbzeit wirklich schwergetan. Doch nach dem zweiten Treffer hatten wir den Gegner dann doch im Griff, und spätestens nach dem Platzverweis gegen Südring haben wir alles klargemacht«, sagte FCH-Abteilungsleiter Christian Mracek. Als Can Babayigit Gelb-Rot sah, war der Widerstand von Südring gebrochen (68.).
Glattbach zeigt sich gut erholt
Gut erholt von der 2:3-Heimniederlage gegen die SG Strietwald zeigte sich der FSV Glattbach beim 7:1-Erfolg in Wenighösbach. Das Ergebnis gibt nach Auffassung von Wenigumstadts Pressesprecher Markus Diel den Spielverlauf nicht ganz korrekt wieder: »Es war ein hart umkämpftes Spiel. Auch wenn das Ergebnis anders klingt, wir hatten in der ersten Halbzeit noch einige Möglichkeiten, um mit einer beruhigenden Führung in die zweite Hälfte zu gehen. Deswegen haben wir auch ein wenig Pech gehabt.«
Nach drei Niederlagen durfte der SV Kleinostheim II den ersten Punktgewinn feiern. Beim 1:1 gegen Rottenberg war sogar mehr drin. »Wir hätten einen Sieg verdient gehabt, haben uns viele gute Möglichkeiten erarbeitet, aber im Abschluss fehlte einfach das Zielwasser«, lautete das Fazit von SVK-Pressesprecher Peter Hartmann.
Eine gerechte Punkteteilung sahen die 40 Zuschauer in Schweinheim. Der gastgebende TVS führte mit 2:0, doch Wenigumstadt gab zu keiner Zeit auf und kam noch einmal zurück. »Beide Mannschaften wollten den Sieg, beide spielten nach vorne, beide profitierten von Abwehrfehlern des Gegners. Deswegen war das 2:2 am Ende eine gerechte Sache«, fand Schweinheims Pressesprecher Frank Lehmer. Ebenfalls unentschieden trennten sich der TV Aschaffenburg und der FC Laufach II. Für den TVA war es das zweite torlose Remis binnen drei Tagen. Die Gastgeber waren spielbestimmend, doch die Laufacher kämpften und verdienten sich die Punkteteilung. In der 20. Minute hielt Laufachs Schlussmann Andreas Franz einen Foulefmeter von Michael Herzog. »Die Laufacher haben alles gegeben und sich so das 0:0 auch erarbeitet«, sagte TVA-Pressesprecher Armin Seitz.
Weibersbrunn machte dank eines 4:1-Auswärtssiegs bei Aufsteiger Kickers Aschaffenburg einen Sprung in der Tabelle. »Die Gäste waren kompakter und hatten einen sehr starken Sturm. Das mussten wir anerkennen. Nach dem Seitenwechsel haben wir besser dagegengehalten, doch der verdiente Sieg von Weibersbrunn geriet nie in Gefahr«, resümierte Kickers-Pressesprecher Manfred Bilz.

Endergebnis

 SV Weibersbrunn - TVS 3:1

Es spielten: Neubauer, Kullmann, Perrini, Spajic (37.Hubert), Oribhabor, Bogadn O., Fischer, Notala, Civilla(80.Neef), Mantel, Wettstein P. 

 

Torschützen: Hubert (64.)

 

                           Spielbericht folgt in Kürze.....

Endergebnis

 SV Weibersbrunn II - TVS II 2:1

Es spielten: Stößel, Bianco, Sadi, Vogel, Löffler(62.Neef),  Pick, Desiderio, Mohamad, Franke, Weis, Klass

 

Torschützen: Franke(24.)

 

Schiedsichter wollte mal wieder im Mittelpunkt stehen !!!

So könnte die Überschrift über diese B-Klasse Begegnung lauten. Äußerst unglücklich verloren wir vergangenen Freitag mit unserem 1B Team in Weibersbrunn. Man war klar die bessere Mannschaft, jedoch ein Sonntagsschuss(dem ein glasklares Abseits der Gastgeber voraus ging) und ein Foulelfmeter der niemals einer war, bescherten dem SV Weibersbrunn den Heimerfolg. Zwischenzeitlich konnten wir per Foulelfmeter durch M.Franke das 1:1 erzielen, aber in der Folgezeit spielte man praktisch gegen 12! Mann. Höhepunkt des Ganzen war die böse Verletzung von Goalgetter M.Löffler, dass der schwache Unparteiische nicht mal andete. Trotzdem gut gespielt von unseren Jungs, weiter so wie bisher, dann kommen auch weitere Erfolge. Sonntag wäre das Spiel gegen die Reserve von Wenigumstadt auf dem Plan gestanden, jedoch sagte der Gast die Partie gestern Abend bereits auf Grund Spielermangel ab. Somit steht der nächste Dreier auf der Habenseite. 6 Punkte aus 4 Spielen, 7:5 Tore, kann sich se´hen lassen.  

2:3 - Glattbach zieht überraschend den Kürzeren.

 

In der Fuß­ball-A-Klas­se Aschaf­fen­burg 2 gab es am Frei­tag gleich fünf Spie­le. Da­bei muss­te Ta­bel­len­füh­rer Glatt­bach zu Hau­se ge­gen die SG Striet­wald ei­ne et­was über­ra­schen­de 2:3-Nie­der­la­ge hin­neh­men. Zwar la­gen die Gast­ge­ber zur Pau­se noch in Füh­rung, doch Striet­wald gab nie auf und schaff­te per Dop­pel­schlag die Wen­de.

 
In der hektischen Schlussphase schafften die Gäste die Überraschung, wobei ein Unentschieden gerechter gewesen wäre.
Nach zwei Unentschieden hat es Wenigumstadt erwischt. Allerdings war es am Ende eine knappe 1:2-Niederlage gegen Hösbach, das damit auch die Tabellenspitze übernommen hat. Die Gastgeber ärgerten sich auch nach dem Schlusspfiff noch über den zweifelhaften Foulelfmeter-Pfiff für die Hösbacher. In Laufach waren die Gastgeber eine Halbzeit lang die bessere Mannschaft, schafften es aber nicht, in Führung zu gehen. Nach dem Seitenwechsel dominierten die Kleinostheimer, doch in der Schlussphase verhinderte Zöller mit einem Doppelschlag den Punktgewinn der Gäste.
In Weibersbrunn haben die Rot-Weißen bewiesen, dass sie nach zwei torlosen Unentschieden Treffer erzielen können. In der ersten Halbzeit dominierten sie gegen den TV Schweinheim und versäumten es, noch höher zu führen. Nach der Pause schafften die Gäste den Ehrentreffer, waren kurz überlegen, schafften die Wende aber nicht.
In Südring sahen die 120 Zuschauer ein rassiges Derby gegen den TVA. 45 Minuten waren die Gäste überlegen, danach drückte Südring dem Spiel den Stempel auf. Drei Großchancen blieben ungenutzt, aufgrund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten war die Punkteteilung gerecht.
 

Endergebnis

 SV Damm - TVS 0:2

Es spielten: Neubauer, Kullmann, Perrini, Pantelidis(45.Spajic), Fuchs, Oribhabor, Bogdan C., Bogadn O.,Wettstein N., Fischer, Notala(45.Civilla)

 

Torschützen: Notala(4.), Oribhabor(71.)

 

Den ersten Dreier der neuen Saison konnten wir am vergangenen Samstag beim A-Klassenaufsteiger SV Damm einfahren. Wiederum musste das TVS Trainerteam auf 8.Stammkräfte des 1.Mannschaftskader verzichten, da entweder Ulraub oder Verletzung der Grund dafür waren.

Trotzdem war die Zielsetzung ganz klar, die ersten Punkte sollten eingefahren werden. Das heiße Wetter und der schlechte Kunstrasenplatz waren zudem auch unser Gegner. Aber schon nach gut 5 Minuten war es Neuzugang M.Notala der einen groben Dämmer Abwehrschnitzer ausnutzte und zum 1:0 einschob. In der Folgezeit entwickelte sich ein offenes Spiel, da wir es nicht verstanden den schwachen Gegner zu beherrschen. Mit zunehmender Spieldauer kam der Gastgeber besser ins Spiel und wir verloren komplett den Faden. So hatte der SV Damm bis zum Pausenpfiff drei hochkarätige Torchancen, doch unser Keeper blieb jedesmal der Sieger aus den Eins gegen Eins Duellen.

 Nach der Pause sahen die gut 70 Zuschauer eine verbesserte Kullmann Truppe. Hinten stand man relativ kompakt und vorne kamen wir zu vermehrten Torchancen. Die Heimelf agierte nur noch mit langen Bällen, mit denen die TVS Abwehr keinerlei Probleme hatte. Etwa eine viertel Stunde vor Schluß fiehl dann die Entscheidung. Einen 25 Meter Freistoß von Spielertrainer J.Kullmann konnte der Gästetorwart nur nach vorne abklatschen, so dass Goalgetter S.Oribhabor nur noch zum 2:0 abstauben musste. Man hätte in der Folgezeit noch den einen oder anderen Treffer machen müssen, dieses Manko gilt es in den kommenden Spielen also abzustellen. Alles in allem ein verdienter Sieg beim Stadtnachbarn für unsere Jungs. Schon kommenden Freitag geht es zum SV Weiberbrunn, wo man auf einen starken Gegner treffen wird.

Endergebnis

 SV Damm II - TVS II 1:6

Es spielten: Stößel, Bianco, Sadi(50. Hartlieb), Vogel, Ahmadi, Löffler(62.Neef), Portis, Pick, Desiderio, Mohamad, Franke

 

Torschützen: Löffler(10.,27.,78.), Sadi(19.), Mohamad(57.), Hartlieb(90.)

 

Völlig verdient fuhren wir bei der Reserve des SV Damm den ersten Saisonsieg ein. Nach der schon starken Vorstellung am ersten Spieltag, kam man vergangenen Samstag zu einem verdienten 6:1 Auswärtserfolg beim Stadtnachbarn. Auf dieser Leistung lässt es sich aufbauen. Weiter so Jungs !!!

Main Kick Ausgabe vom 10.08.2014

Vor der Sai­son wur­de in der Fuß­ball-A-Klas­se Aschaf­fen­burg 2 der Kreis­klas­sen­ab­s­tei­ger TSV Mai­na­schaff von den an­de­ren Mann­schaf­ten auf den Fa­vo­ri­ten­schild ge­ho­ben. Am ers­ten Spiel­tag noch spiel­f­rei, wur­de die Kon­kur­renz be­o­b­ach­tet und so gab es gleich ei­nen 14:0-Auf­takt­sieg ge­gen den Spit­zen­rei­ter FC Lau­fach II.

»Die Gäste standen tief und wir wissen den Erfolg sehr gut einzuschätzen. Laufach hatte vergangene Woche noch mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft gespielt. Das heute war kein Maßstab, dennoch hatten wir einige gute Spielzüge«, so TSV-Trainer Guido Schiessler.
Jetzt kommt es am kommenden Samstag um 16 Uhr in Mainaschaff gleich zum Spitzenspiel. Denn der TSV Rothenbuch, der in der Favoritenrolle gleich hinter dem TVM rangiert, schaffte in Strietwald den zweiten Saisonsieg. »Die Gäste aus Rothenbuch waren in einem eher mittelmäßigen Spiel die clevere Mannschaft. Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel, doch die wenigen Fehler von uns, haben sie einfach gnadenlos ausgenutzt«, formulierte es SGS-Pressesprecher Reinhold Brandmüller. Überschattet wurde das faire Spiel von einer bösen Verletzung. »Michael Holzschuh hat sich wohl die Schulter ausgekugelt und musste ins Krankenhaus. Wir sollten uns überlegen, ob wir die Rückennummer 2 in Strietwald noch einmal vergeben, das war schon die zweite schwere Verletzung in diesem Trikot«, so Brandmüller.
Stark auch der FSV Glattbach, der Kickers Aschaffenburg zu Gast hatte. »Wir hätten eigentlich in der ersten Halbzeit bereits alles klarmachen müssen. Da hatten wir noch fast ein halbes Dutzend weitere Möglichkeiten. Doch wir haben die Kickers dann noch einmal ins Spiel kommen lassen, ohne aber in Gefahr zu geraten die Partie zu verlieren«, lautete das Fazit von FSV-Pressesprecher Peter Körndl.
Ein sehr gutes A-Klasse-Spiel sahen die 150 Zuschauer in Hösbach, in dem die Gastgeber gegen Weibersbrunn alle Hände voll zu tun hatten, um ungeschlagen zu bleiben. Das sah auch Abteilungsleiter Christian Mracek so: »Weibersbrunn hat uns echt gefordert und war sehr stark. Beide Mannschaften hatten ihre Gelegenheiten und weil die Gäste über 90 Minuten nicht nachgegeben haben, ist die Punkteteilung auch gerechtfertigt.«
Ebenfalls noch ungeschlagen ist der FC Südring nach dem 1:1 in Wenigumstadt. »Wir hatten vielleicht leichte Feldvorteile und so ein klein wenig mehr vom Spiel. Südring verdiente sich diesen Punkt aber redlich«, fasste FCW-Pressesprecher Pascal Tränka die Begegnung zusammen.
Stark verbessert zeigte sich der SV Damm. Nach dem 0:7 voriges Wochenende hatten sich die Gastgeber gegen den TV Schweinheim viel vorgenommen und wurden eiskalt erwischt. Ein Stellungsfehler in der vierten Minute bescherte den Gästen die frühe Führung. Die Dammer brachen danach aber nicht ein, sondern kämpften sich zurück. »Wir hatten vor der Pause drei Großchancen auf den Ausgleich. Die Schweinheimer konterten uns nach dem Seitenwechsel aber einmal aus«, urteilte SVD-Pressesprecher Christian Wiemer.
Einen Auftakt nach Maß erwischte der TV Aschaffenburg beim 6:0 gegen Kleinostheim II. »Das Ergebnis klingt klar, aber die Aschaffenburger haben alle ihre Chancen eiskalt genutzt, wir hatten weniger Glück. Einmal Pfosten und ein verschossener Elfmeter hätten zumindest den Ehrentreffer bedeuten können«, stellte SVK-Pressewart Peter Hartmann klar.

Endergebnis

 FSV Glattbach - TVS 4:0

Es spielten: Neubauer, Wettstein P., Kullmann, Mantel (60.Garcia), Perrini, Pantelidis, Fuchs, Oribhabor (47.Civilla), Bogdan C., Bogadn O.(70.Notala), Wettstein N.

 

 



 



Endergebnis

 FSV Glattbach II  - TVS II 2:0

Es spielten: Stößel, Vogel, Hartlieb, Kekic(45.Lehmer), Fischer, Bianco, Kolarik, Mohamad(64.Sadi), Leiderer, Latacz, Franke

 

                   

Laufach tobt sich gleich richtig aus

Pünkt­lich zum Auf­takt der Fuß­ball-A-Klas­se Aschaf­fen­burg, Grup­pe 2 öff­ne­te der Him­mel sei­ne Sch­leu­sen. Der FC Lau­fach ließ sich da­von nicht be­ir­ren und mach­te es beim 10:1 ge­gen We­nig­hös­bach ein­sei­tig. »Un­se­re ers­te Mann­schaft war spiel­f­rei. Da­her ha­ben wir ei­ne ge­misch­te Mann­schaft auf­ge­s­tellt. Das Er­geb­nis spie­gelt den Spiel­ver­lauf auch wie­der«, lau­te­te das Fa­zit von FCL-Vor­sit­zen­der Hel­mut Kun­kel.

 
Da wollten sich die Hösbacher nicht lumpen lassen und legten in Damm ein 7:0 nach. Allerdings fehlten bei den Gastgebern gleich sechs Stammspieler und so hielten sie nur eine Halbzeit mit. Nach dem Seitenwechsel dominierte Hösbach nach Belieben.
Robert Runge, Pressesprecher des FC Südring, war trotz der rund 30 Minuten Unterbrechung wegen des starken Regens mit dem 3:0 gegen den SV Kleinostheim II zufrieden: »Man muss ehrlich sagen, dass uns der Gegner zum Auftakt ganz Recht kam. Wir haben rund ein halbes Dutzend Verletzte und so entwickelte sich ein faires Spiel, in dem wir am Ende verdient gewonnen haben. Auch wenn die Leistung noch Potenzial nach oben lässt.«
Lange ausgeglichen
Lange Zeit ausgeglichen war die Begegnung in Glattbach. Die Gäste vom TV Schweinheim wehrten sich hartnäckig. Allerdings wurde der TVS kurz vor der Pause, und direkt nach dem Seitenwechsel eiskalt erwischt. Das brachte Glattbach auf die Siegerstraße und wurde mit einem Doppelschlag von Rene Slater (71. und 73.) vollendet.
Rothenbuch versuchte von Beginn an auf das Tempo zu drücken, aber Kickers Aschaffenburg hielt 45 Minuten lang dagegen. Der Knoten platzte erst in der 52. Minute, als die Gastgeber einen Foulelfmeter verwandelten. Danach spielten sie befreiter auf und legten im Endspurt zwei Tore nach.
Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer in Rottenberg. »In der ersten Halbzeit waren wir noch überlegen, doch nach dem Seitenwechsel waren die Strietwälder deutlich stärker. Wir haben dann in der Schlussphase alles nach vorne geworfen, und auch wenn wir sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß hatten, war der Punktgewinn schon glücklich«, lautete das Fazit von TSV-Pressesprecher Peter Schwind.
In Weibersbrunn hatte SV-Pressesprecher Peter Hartmann nicht sehr viel zu berichten: »Es war ein typisches Auftaktspiel. Wir haben uns 0:0 von Wenigumstadt getrennt. Auffällig war nur eine einzige richtig gute Chance, als ein Schuss von uns von einem Gästespieler auf der Linie gerettet wurde.«

*** Spielberichterstattung der Saison 2014/2015 TVS Fussball ***

Endergebnis

  TVS - FC Oberbessenbach 6:0

Es spielten: Neubauer, Groh., Schachner, Steinke, Perrini(61.Pantelidis I.), Pantelidis V., Magda, Doganyigit, Wettstein N., Tokalija-Jahn,(67.Bogdan O.), Erutin

1:0(3.Magda), 2:0(18.Pantelidis V.), 3:0(20.Pantelidis V.), 4:0(63.Tokalija-Jahn), 5:0(78.Pantelidis V.), 6:0(90.Pantelidis V.)

Bes. Vork. Gelb-Rot (Magda 21. + Perrini 80.)

Steinke Jungs zerlegen Aufsteiger FC Oberbessenbach

Am heutigen Sonntag war der diesjährige A-Klassen Aufsteiger FC Oberbessenbach zu Gast. Auf dem Ausweichplatz (BSC Kunstrasen) waren wir über die komplette Spieldauer Herr des Geschehens, und schickten die Gäste mit einer klaren Packung wieder auf deren Heimweg. Mit nur 6.Gegentreffern waren diese noch gut davon gekommen. Mann des Tages war erneut Vasili Pantelidis mit einem Viererpack. Aber er war nur ein Teil des Erfolgs heute, denn die ganze Mannschaft spielte klasse Fußball. Man lies vom Anpfiff an den Gästen nicht den Hauch einer Chance. So war es nach drei Minuten Goalgetter I.Magda der den Torreigen eröffnete. Per Kopf war dieser nach mustergültiger Flanke von H.Tokalija Jahn zur Stelle. Nach zwanzig Minuten war das Spiel für Oberbessenbach auch schon gelaufen. Binnen 180 Sekunden markierte V.Pantelidis zwei Treffer, jeweils nach super Kombinationen im Mittelfeld war er zur Stelle und netzte ein. Dann kamen die drei Minuten des ansonsten gut leitenden Schiedsrichters. Erst flog Goalgetter I.Magda nach zwei harmlosen Fouls mit Gelb-Rot vom Platz, dann dezimierte sich Oberbessenbach selbst, und nach groben Foulspiels flog deren Spieler mit glatt Rot vom Platz. Auch diese Karte muss man nicht geben, mit Gelb wäre es getan gewesen. Bis zum Seitenwechsel gaben wir aber weiter Gas, nur vorne fehlte es an der Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Mit einem beruhigenden 3:0 ging es in die Kabinen. So wie es vor dem Seitenwechsel ausgesehen hatte, so ging es gerade weiter in Hälfte zwei. Sturmlauf aufs Gästegehäuse, ohne das leider etwas zählbares dabei heraus sprang. So dauerte es bis zur 63. Minute, eher H.Tokalija Jahn nach toller Vorarbeit von S. Doganyigit zum 4:0 einschob. Eine viertel Stunde vor Schluss war es N.Wettstein der sein Solo über rechts mit einem Traumpass in den Rücken der Abwehr vollendete, in der Mitte stand V.Pantelidis goldrichtig und schloß zum 5:0 ab. Kurz darauf flog Abwehrmann L.Perrini mit Gelb-Rot vom Platz, doch dass störte uns heute wenig! Ganz im Gegenteil. Praktisch mit dem Schlusspfiff schnürte V.Pantelidis seinen Vierpack. Mit seinem 14.Saisontreffer zum 6:0 krönte dieser seine klasse Leistung am heutigen Tage. Aber die gut 80 Zuschauer waren nicht nur mit ihm, sondern mit der ganzen Mannschaft hoch zufrieden. Kommenden Sonntag geht es nun zum Spitzenspiel gegen Strassbessenbach, gegen die noch eine Rechnung offen ist aus dem Hinspiel.

Auch unser 1B Team konnte einen Achtungserfolg verbuchen. Gegen Spitzenreiter SV Damm war man ebenwürdig und hätte kurz vor Spielende sogar noch den Dreier einfahren könne. Klasse Leistung Jungs, weiter so. Nach dem ersten Sieg vergangenes Wochenende war der Punkt heute absolut verdient. Top Start beider TVS Teams in die Rückrunde.

Endergebnis

 TVS II - SV Damm 2:2

         Es spielten: Cholidis, Cibu, Fadahi, Rischke, Kratz, Fischer(Haristes), Ahmadi, Kocak, Bogdan O., Franke, Hubert,

0:1, 1:1(Haristes), 1:2, 2:2(Cibu)

Bes.Vork. Cibu verschießt FE (84.)

Endergebnis

 Gencler Birligi - TVS 1:4

Es spielten: Neubauer, Wettstein P., Schachner, Steinke, Perrini(68.Fischer), Pantelidis V.Magda, Doganyigit, Fuchs, Wettstein N., Tokalija-Jahn,(57.Hartlieb)

0:1(Magda), 0:2(Tokalija-Jahn), 1:2, 1:3(Magda), 1:4(Magda)

 

Historischer Sonntag beim TVS

Erstmals seit Bestehen im Jahr 2011, konnten wir mit beiden Mannschaften jeweils 3.Punkte einfahren. Nachdem unser 1B Team den Gastgeber mit 6:2 vom Platz fegte, wollten sich die Steinke Jungs am Ergebniss zuvor richten, und mit dieser Einstellung ging man auch in die Partie. Gegen den Tabellenletzten war ein Sieg Pflicht !!! Und es ging von Anfang an nur in eine Richtung. Nach 15.Minuten stand es 2:0 für uns und jeder dachte dass es wohl so weiter geht. Das 1:0 markierte nach schöner Vorarbeit von I.Erutin unser Goalgetter I.Magda in der 4.Minute. Kurze Zeit später bereitete letzterer den 8.Saisontreffer von H.Tokalija-Jahn vor. Wer nun dachte das es so weiter geht, sah sich arg getäuscht. Vorne ging man fahrlässig mit den Torchancen um, im Mittelfeld wurde sich kaum bewegt und Fehlpässe waren nun angesagt, und in der Defensive kam der ein oder andere Patzer oben drauf. Was nicht nur unser Spiel sehr beeinflusste, sondern auch den Gastgeber stark machte und deren Hoffnung schürrte. So war es auch kurz vor dem Pausentee eine Nachlässigkeit in unserer Hintermannschaft der Gencler den Anschlusstreffer ermöglichte. Nach dem Seitenwechsel kamen die Stadtnachbarn in der ersten Viertelstunde ein paar mal gefährlich vor unser Gehäuse, doch im Abschluss waren diese einfach zu schwach. Und ab der 60.Minute nahmen wir das Geschehen wieder an uns. I.Magda legte nun binnen 12.Minuten seine Saisontreffer 13. und 14. nach, und die Messe war gelesen. Man vergab in der restlichen Spieldauer noch die ein oder andere Großchance, vorallem Magdas Sturmpartner V.Pantelidis hatte das Pech an seinen Schuhen kleben. Nichts desto trotz steht am Ende ein verdienter 4:1 Erfolg gegen den Tabellenletzten, bei dem wohl so langsam aber sicher die Lichter ausgehen wenn man einen Blick auf die Tabelle richtet. Wir sind dagegen auf einen guten Weg, und wollen am kommenden Spieltag gegen Oberbessenbach nachlegen und uns Schritt für Schritt oben ran pirschen.

Endergebnis

 Gencler Birligi II - TVS II 2:6

         Es spielten: Cholidis, Kurmus, Fadahi, Lehmer, Rischke, Kratz, Fischer, Ahmadi, Kocak,                Tokalija-Jahn, Franke, Klass,

0:1, 1:1(Kratz), 2:1(Fischer), 3:1(Kratz), 4:1(Kurmus), 5:1(Tokalija-Jahn), 5:2, 6:2(Kratz)

Endergebnis

 FSV Obernau - TVS 2:0

Es spielten: Neubauer, Wettstein P., Schachner, Steinke(63.Oribhabor), Perrini, Pantelidis V.Magda, Doganyigit, Fuchs, Wettstein N., Erutin(37.Groh)

1:0(45.), 2:0(80.)

Unglückliche Niederlage gegen starke Obernauer

Auf dem Kunstrasenplatz des Gastgebers FSV Obernau verließen wir nach gut 95.Minuten als Verlierer den Platz. Wobei sich Obernau freuen kann, am heutigen Tage das Glück auf ihrer Seite gehabt zu haben - und den Schiedsrichter !!! Lieber BFV, es macht sich immer schlecht wenn ein "Mann an der Pfeife" eingeteilt wird, der vom Ortsrivalen BSC Schweinheim kommt und dann nicht wirklich souverain sein Handwerk verübt. Man muss einfach mal sagen, das der Schiri einfach keine gute Figur machte und mit manchen seiner Entscheidungen den Unmut der Spieler und Zuschauer auf sich zog.

Zu Beginn der Partie kamen unsere Jungs schwer ins Spiel, Obernau nahm das Spiel in die Hand, und wir waren gleich im Hintertreffen. Das es nach 20.Minuten noch 0:0 stand haben wir den guten Paraden unseres Torwarts zu verdanken. Dieser musste ein ums andere male in brenzligen Situationen sein Können unter Beweis stellen. Der Gastgeber stand auch sehr kompakt auf dem kleinen Platz, unsere Stürmer waren abgemeldet und wir fanden einfach kein Mittel die Obernauer in Bedrängnis zu bringen. Aber mit Dauer des Spiels, verlagerte sich das Spielgeschehen in die Hälfte Obernaus. Zwar kam außer ein paar harmlosen Torchancen unserer Jungs nicht viel dabei heraus, jedoch waren wir nun dem Gastgeber überlegen. Leider fehlte im TVS Sturm heute die gewohnte Duchrschlagskraft der vergangenen Partien, was aber auch an der guten Defensive des FSV Obernau lag. Wo schon alle mit einem torlosen Unentschieden zur Halbzeitpause rechneten, kam der "Mann an der Pfeife" zu seinem großen Auftritt, und ein grober Abwehrschnitzer in der TVS Hintermannschaft obendrauf hinzu. Unser Stürmer legte sich den Ball zum Eckball bereit, alle rechneten mit diesem, auch Obernau positionierte sich dazu. Doch der Schiri pfiff einfach mal auf Abstoss, obwohl sogar ein Obernauer Spieler bestätigte das es Eckball geben musste!!! Blitzschnell schlug nun der Obernauer Keeper den Ball ab, landete aber bei unserem Abwehrchef. Dieser wollte zum Torwart zurück spielen, blieb aber dabei im Rasen hängen, so das der Rückpass zu kurz wurde. Obernaus Stürmer nutzte dieses eiskalt aus, spurtete dazwischen und lupfte zum 1:0 des Gastgebers ein. Trotzdem liesen wir den Kopf nicht hängen und gaben nach dem Seitenwechsel so richtig Gas. Leider war es einfach nicht unser Tag. Hochkarätige Torchancen wurden vergeben, ein Unentschieden wäre absolut verdient gewesen. Jedoch schien das Gehäuse der Obernauer wie verhext für unsere Jungs zu sein. Nach gut einer Stunde nahm Obernau wieder am Spiel teil, nun war es ein Spiel mit offenem Visier. Beider Seiten Keeper konnten sich mit Glanzparaden auszeichnen, doch es wollte kein Treffer fallen. Die gut 100 Zuschauer sahen ein gutes A-Klasse Spiel, mit guten Spielzügen hüben wie drüben. Die letzten 10.Minuten setzten wir alles auf ein Karte, wollten den Ausgleich mit aller Macht. Und eine alte Weisheit kommt nun zum tragen:"Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie hinten!". So war es auch bei uns heute. Einen Konter setzte der Gastgeber zum 2:0 erfolgreich. Zwar mit bischen Glück fiel dieser Treffer, aber auch nicht ganz unverdient. Leider stehen wir nach Spielende mit leeren Händen da, aber man hat wohl gegen den bis heute stärksten Gegner verloren. Mit dieser Leistung ist Obernau ein heißer Anwärter auf den Aufstieg. Für uns gilt es nun nach diesem Rückschlag schnell wieder aufzustehen und kommenden Sonntag zum Rückrundenstart wieder in die Erfolgsspur zurück zu kehren.

Endergebnis

 FSV Obernau II - TVS II 6:2

Cholidis, Kurmus, Fadahi, Lehmer, Rischke, Hartlieb, Fischer, Ahmadi, Kocak, Bogdan Krampke, Vogel, Bianco

1:5(Kocak), 2:6(Ahmadi)

Endergebnis

 TVS - TSV Eisenbach 5:1

Es spielten: Neubauer, Wettstein P., Schachner(57.Groh), Steinke, Perrini, Pantelidis V.(63.Oribhabor), Magda, Doganyigit,  Fuchs, Wettstein N.(73.Fischer), Erutin

1:0 Pantelidis V.(1.), 2:0 Wettstein N.(8.), 3:0 Pantelidis V.(26.), 4:0 Pantelidis V.(35.), 4:1(45.), 5:1 Pantelidis V.(52.),

Vasili Pantelidis zerlegt Tabellenführer TSV Eisenbach fast im Alleingang !!!

Auf Grund der wiedrigen Wetterverhätnisse mussten wir unser Heimspiel gegen den Tabellenführer auf dem Kustrasenplatz beim Nachbarn BSC austragen. Hatte man vor Spielbeginn noch so einige Bedenken wegen des Kunstrasenplatzes und zweier Spielerausfälle, merkte man aber mit dem Anpfiff der Partie davon herzlich wenig. Gleich in der 1.Minute begann der Tag von Vasili Pantelidis. Nach schöner Vorarbeit von I.Magda schlug der Ball im Eisenbacher Gehäuse ein. Der Tabellenführer war sichtlich geschockt, und unseren Jungs spielte die frühe Führung in die Karten. Es ging Schlag auf Schlag in den kommenden Minuten. Und in der 8.Minute nutzte N.Wettstein seine Chance, maschierte bei seinem Solo durch die gegnerische Abwehr und schloss zum 2:0 ab. Nun kam aber der Gast aus Eisenbach etwas besser ins Spiel, scheiterte aber bei ihren Versuchen jeweils an unserem Keeper. Nachdem man eine Viertel Stunde es etwas lockerer angehen lies, zogen wir ab der 25.Minute wieder das Tempo an. Binnen neun Minuten machte V.Pantelidis seinen Hattrick perfekt. In der 26.Minute nutzte dieser einen Abwehrschnitzer der Gäste eiskalt aus, und markierte das 3:0, beim 4:0 war es nach schöner Kombination wieder I.Magda der das 4:0 durch V.Pantelidis vorbereitete. Einziger Wermutstropfen vor dem Seitenwechsel, war der Anschlusstreffer der Gäste. Ein abgefälschter Schuss schlug unhaltbar im TVS Tor ein. Die zweite Halbzeit begann mit einer Schrecksekunde. Kapitän C.Schachner musste verletzungsbedingt raus, doch unser starker Ergänzungsspieler J.Groh kompensierte dieses total. Vom Tabellenführer kam in der Folgezeit nicht viel. Die Abwehr um Spielertrainer E.Steinke steht zur Zeit sattelfest und wird von Spiel zu Spiel sicherer. So bissen sich auch die Gäste bei ihren Versuchen an dieser die Zähne aus. In der 52.Minute markierte V.Pantelidis seinen 4.Treffer, wiederum bereitete I.Magda diesen sehenswert vor. Mann des Tages V.Pantelidis verpasste es danach sein Torkonto weiter zu erhöhen, zwei 100%ige lies dieser danach noch liegen, bevor er sich bei seiner Auswechslung von den gut 100 Zuschauern feiern lassen konnte. Mit einem Gang zurück geschaltet gingen wir den Rest der Begegnung an, und schaukelten gekonnt bis zum Schlusspfiff das Ergebnis nach Hause. Vom Tabellenfüherer kam keine Gefahr mehr für unser Gehäuse, und nach gut 93.Minuten beendete der gut leitende Schiedsrichter das Spiel. Top Leistung unserer Jungs. Mann des Tages war zwar V.Pantelidis, jedoch wurde er dieses nur durch die geschlossene Mannschaftsleistung der kompletten Mannschaft möglich. Vorallem die starke Defensive, ein kompaktes und inteligentes Mittelfeld, sowie ein Sturmpartner seines gleichen waren heute der Garant zum verdienten Heimsieg. 

Endergebnis

 TVS II - TSV Eisenbach II 0:2

Cholidis, Löffler, Lepold, Lehmer, Rischke, Hartlieb, Fischer, Kolarik, Kocak, Bogdan O. (46.Klass), Marshal, ,

Endergebnis

 FC Südring - TVS 1:6

Es spielten: Neubauer, Erutin, Wettstein P., Mantel(15.Schachner), Steinke, Perrini, Pantelidis, Doganyigit, Tokalija Jahn (77.Fischer), Leiderer E.(37.Groh), Magda,

0:1(5.Pantelidis V.), 1:1, 1:2(15.Tokalija Jahn), 1:3(24.Pantelidis V.), 1:4(35.Pantelidis V.), 1:5(65.Doganyigit), 1:6(70.Tokalija Jahn)

 

Was ein geiler Derbysieg !!! 

Vor Spielbeginn wusste jeder worauf es ankommt. Nachdem man schon gegen den TVA und die SG Strietwald die Machtverhältnisse zurecht gerückt hatte, sollte nun der nächste Derbysieg gegen den FC Südring folgen. Und der folgte, aber wie !!! Wer nicht dabei war, hat echt was verpasst. Mit 6:1 wurde der Gastgeber in die Schranken verwiesen, wobei sie mit diesem Ergebnis noch gut bedient waren. Es war von der ersten bis zur letzten Minute unsere Begegnung. Ball und Gegner wurden beherrscht, und bis zum Pausenpfiff echt super klasse Fußball von unseren Jungs gezeigt. Mann der ersten 45.Minuten war V.Pantelidis, der einen Hattrick beisteuerte zur 4:1 Pausenführung. Aber auch der Rest der Truppe war bärenstark. Das Bällchen lief stark durch die eigenen Reihen und kein Zweikampf wurde gescheut. Kleiner fader Beigeschmack hatte die verletzungsbedingte Auswechslung durch F.Mantel und der Treffer der Südringer zum zwischenzeitlichen 1:1. Nach dem Seitenwechsel übernahmen wir sofort wieder die Initiative und liesen dem Gastgeber garnicht erst die Möglichkeit noch mal zurück ins Spiel zu kommen. Auch in der Folgezeit wurde der Gastgeber klar beherrscht. Leider machten wir aber erst in der 65.Minute den Sack endgültig zu. Hatten wir zuvor noch einige gute Einschussmöglichkeiten liegen gelassen, war es in besagter 65.Minute S. Doganyigit der nach bundesligareifer Ballstafette im Mittelfeld zwischen Groh,Tokalija Jahn und Magda den Ball im Netz versenkte. Das "Highlight des Tages" setzte dann H.Tokalija Jahn beim 6:1. Einen 30.Meter Hammer versenkte dieser im Torwinkel. Sagenhafter Treffer, so einen macht man nicht alle Tage. Bis zum Schlusspfiff gestalteten wir das Spiel recht souverain, von schwachen Südringern war keine Gegenwehr mehr zu erwarten. Nach dem Schlusspfiff durch den gut leitenden Schiedsrichter brachen alle Dämme. Der Derbysieg wurde ausgiebig gefeiert, da man noch die bittere Niederlage aus der letzten Saison im Hinterkopf hatte. Weiter so Jungs, wir sind auf dem richtigen Weg. Kommenden Sonntag gehts nun gegen den Tabellenführer aus Eisenbach.

Endergebnis

 TSV Ringheim II - TVS II 3:1

Cholidis, Bianco, Ahmadi, Vogel, Rischke, Haristes, Fischer, Wettstein N., Kocak,

Kratz, Klass, Marshal, Krampe, Kurmus

1:2(Fischer)

 

 

Wir sagen "Sorry" !!!

Die Spielberichterstatter entschuldigen sich bei den Lesern für die fehlenden Spielberichte der vergangenen Partien. Wir geloben Besserung in Zukunft und werden euch wie gewohnt wieder auf dem aktuellen Stand halten.

Danke liebe TVS Anhänger.

Endergebnis

 TVS - SG Strietwald 2:0

Es spielten: Cholidis, Wettstein P., Schachner, Steinke, Perrini, Pantelidis V., Magda, Doganyigit, Oribhabor, Fuchs,Pantelidis I., Mantel, Leiderer E, Erutin

1:0 Pantelidis V.(58.), 2:0 Steinke(89.)

Endergebnis

 TVS II - SG Strietwald II 1:3

Es spielten: Neubauer, Vogel, Rischke, Lehmer, Tokalija-Jahn, Kratz, Klass,

 Haristes, Bogdan C., Bogdan O, Wettstein N., Marsal, Fadayi, Krampe,

 0:1, 0:2, 1:2 Kratz(78.),1:3

Bes. Vorkommnis. TW Neubauer hält zwei Foulelfmeter (41. und 89.)

Endergebnis

 TVS - Eintracht Str´bessenbach 2:3

Es spielten: Neubauer, Wettstein P., Schachner, Steinke, Perrini, Magda, Doganyigit, Oribhabor, Fuchs, Pantelidis I., Mantel, Kratz

0:1, 1:1 Magda (33.), 2:1 Magda (65.), 2:2, 2:3

Bes. Vorkommnis. TW Neubauer hält  Handelfmeter (23.)

 

Endergebnis

 Spvgg Rossbach - TVS 3:2

Es spielten: Cholidis, Fuchs, Schachner, Steinke, Perrini, Pantelidis, Doganyigit(78.Bodan C.), Bogdan O.(77.Oribhabor), Hartlieb, Magda, Cibu

1:0, 1:1(37.Magda), 2:1, 2:2(69.Magda), 3:2

Bes. Vorkommnis: Rote Karte Cibu (89.)

 

 

Die Auswärtsspiele am gestrigen Sonntag den 06.Okt.2013 gegen den TSV Rothenbuch sind von Seiten des Gastgebers abgesagt worden, wegen unbespielbarkeit ihrer Plätze. Der neue Nachholtermin steht noch nicht fest.

Endergebnis

 TV Aschaffenburg - TVS 0:5

Es spielten: Cholidis, Fuchs, Schachner, Steinke, Perrini, Tokalija-Jahn, Doganyigit(78.Haristes), Bogdan O.(84.Kratz), Hartlieb, Magda, Cibu

0:1(Tokalija-Jahn), 0:2(57.Tokalija-Jahn), 0:3(67.Magda), 0:4(69.Magda), 0:5(87.Kratz)

 

Vergangenen Sonntag trat man zum Derby beim Nachbarn TV Aschaffenburg an. Man war von deren Ergebnissen gewarnt, da sie in dieser Runde schon den Tabellenführer aus Hausen bezwangen. Also kein einfacher Gegner für unsere Jungs. Doch Trainer Steinke schwor seine Jungs ein, und das zeigte Wirkung. Von der ersten bis zur letzten Minute waren wir "Herr im Ring" so zu sagen. Der Ball lief richtig klasse durch unserer Reihen und die Abwehr stand sicher wie noch nie in dieser Runde. Leider war es bis kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder das alte leidige Thema, dass wir unsere Chancen einfach nicht verwerten. Gut, bischen Pech kam auch hinzu! Alleine TVS Stürmer S.Doganiygit traf einmal die Latte und dreimal den Pfosten. In der 42.Minute war es dann endich soweit. Nach schönen Solo von I.Magda war es H.Tokalija Jahn der zum viel umjubelten 1:0 einnetzte. Nach dem Seitenwechsel nahmen wir den Gastgeber auseinander. Innerhalb 15.Minuten besorgten die Treffer von H.Tokalija Jahn und 2* I.Magda die 4:0 Führung. Vom TVA war nicht viel zu sehen, da wir sie einfach nicht ins Spiel kommen liesen. Unsere Jungs spielten echt klasse Fußball, was auch den gut 120 Zuschauern meistenteils gefiehl. Nach der beruhigenden Führung nahmen wir das Tempo heraus und beschränkten uns aufs nötigste. Kurz vor Schluß dann noch das 5:0 durch A.Kratz. Ein in dieser Höhe verdienter Sieg bringt uns auf Platz 7 in der Tabelle. Da in dieser Liga wohl alles möglich ist, siehe die Ergebnisse der anderen Teams, ist unser Ziel immer noch realisierbar. Kommendes Wochenende sind wir spielfrei, und greifen daher erst wieder am 6.Okt.2013 gegen den Aufstiegskantidaten aus Rothenbuch an. 

 

 

Das Heimspiel am Mittwoch den 18.Sep.2013 um 19.00 Uhr gegen die Eintracht Strassbessenbach fällt aus. Der neue Nachholtermin steht auch schon fest. Die Begegnung wurde auf den 16.Okt.2013 um 19.00 terminiert.

Endergebnis

 TVS - SV Weibersbrunn 0:4

Es spielten: Neubauer(46.Cholidis), Mantel, Schachner, Steinke, Groh, Tokalija-Jahn, Doganyigit, Bogdan C.(24.Cibu), Pantelidis, Magda, Bogdan O

0:1(18.), 0:2(26.), 0:3(39.), 0:4(90.)

 

Ab der ersten Spielminute hatte der Gast aus Weibersbrunn das Geschehen in der Hand. Nach gut 10 Minuten hätte es schon 3:0 für den Aufsteiger heißen können. Wir brachten in der ersten Halbzeit einfach kenen guten Fußball zu Stande. Die Folge der Überlegenheit Weibersbrunns münzten diese auch bis zum Seitenwechsel in zählbares um. Dem 0:1 per Foulelfmeter in der 24.Minute, folgte unmittelbar darauf das 0:2. Und vor der Pause tanzte der Gästestürmer in unserem Strafraum sämtliche Verteidiger aus und vollendete zum 0:3. Nach dem Seitenwechsel kamen wir besser ins Spiel, jedoch verstanden wir es an diesem Tage einfach nicht einen sauberen und vernünftigen Ball zu spielen. Die Gäste ruhten sich auf ihrer Führung aus, und kamen in der Schlussminute sogar noch zum 0:4. Ein Debakel für den TVS. Jetzt gilt es schnellst möglich die Wende herbei zu rufen, den anstatt vorne mit zu spielen, befinden wir uns auf Platz 14. der Tabelle. Kommenden Mittwoch gilt es im Heimspiel gegen Strassbessenbach Jungs den Hebel umzulegen.

Endergebnis

 TVS - SV Weibersbrunn 0:4

Es spielten: Cholidis, Rischke, Vogel, Klass, Haristes, Hartlieb(60.Kurmus), Cibu, Perrini, E.Leiderer(46.Khan), Kocak, Kratz

 

 

 

Endergebnis

FSV Glattbach - TVS 3:1

Es spielten: Neubauer, Hartlieb, Schachner, Steinke, Groh, Tokalija-Jahn, Doganyigit, Cibu, Pantelidis, Magda, Bogdan O.(BogdanC.)

1:0(39.), 2:0(54.), 3:0(69.), 3:1(80.Steinke)

Spielbericht folgt in Kürze

Endergebnis

FSV Glattbach II - TVS II 4:2 

Es spielten: Cholidis, Vogel, Bianco, E.Leiderer, Lebold, Kratz, Tokalija-Jahn(60.Kurmus), Haristes, Klass(52.Oribhabor), Lehmer, Hubert, 

Tore: Tokalija-Jahn und Oribhabor

Endergebnis

TVS - FC Kleinwallstadt 3:2 

Es spielten: Neubauer, Wettstein, Schachner, Steinke, Ahmadi(23.Fuchs), Doganyigit, Bogdan C.(72.Hartlieb), Cibu, Pantelidis, Magda, Bogdan O.(46.Tokalija-Jahn)

 0:1(60.), 1:1(68.Doganyigit), 1:2(75.), 2:2(82Pantelidis.), 3:2(85.Magda)

 

Am gestrigen Sonntag war auf dem Ausweichplatz beim TV Aschaffenburg die Mannschaft des FC Kleinwallstadt zu Gast. Wer dachte das hier der Tabellenletzte kommt und artig Geschenke verteilt, sah sich zu Spielbeginn schnell eines besseren belehrt. Zwar konnte unser Trainer auf 5 Neuzugänge in der Startelf zurück greifen, doch man merkte besonders in den ersten Minuten sehr stark, dass die Abstimmung im Team noch nicht recht passte. Der FC Kleinwallstadt spielte dagegen munteren Fußball in der Anfangsviertelstunde, und hatte einige gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Doch danach nahmen wir das Heft in die Hand und erarbeiteten uns ein Übergewicht. Der Ball lief flüssig und gut ansehbar in unseren Reihen, jedoch fehlte vorne noch die Durchschlagskraft. Die Gäste wussten sich dann meistens auch nur mit harten Fouls zu wehren. Leider verpassten wir es vor der Halbzeitpause einen Treffer zu markieren, der die nötige Sicherheit unserem Spiel gegeben hätte. Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel sahen die gut 80 Zuschauer zunächst das gleiche Spiel wie in Hälfte Eins, doch nach gut einer Stunde Spielzeit nahm das Spiel an Fahrt auf. Nach einem Kleinwallstädter Freistoss schlief unsere komplette Abwehr und der Gästestürmer konnte das Leder unter die Latte jagen. Jedoch liesen sich unsere Jungs davon nicht verunsichern, und der zur Halbzeit eingewechselte H.Tokalija-Jahn leitete keine zehn Minuten den verdienten Ausgleich von S.Doganyigit ein. Doch dann wollte wohl jeder ein Tor schießen in unseren Reihen. Nach einem Eckball für uns, standen wir hinten offen wie ein Scheunentor, und das nutzten die Gäste eiskalt zum Konter. Im eins gegen eins war unser Keeper machtlos gegen den FCK-ler. Und wiederum lagen wir mit 1:2 hinten. Mit viel Wut im Bauch stellte Spielertrainer Steinke dann um, und bei einigen Jungs war nach hartem Kampf schon leichte Resignation zu sehen. Doch eines zeichnet uns bisher in dieser Runde aus. Aufgeben ist nicht unseres-kämpfen bis zum Schluß schon eher. Und auch diesesmal wurden wir dafür belohnt! Zehn Minuten vor Spielende konnte Neuzugang V.Pantelidis seine starke Leistung an gestrigen Tage mit dem 2:2 Ausgleich feiern und ein paar Minuten drauf war es Goalgetter I.Magda der den Siegtreffer-nach herrlichem Doppelpass mit E.Steinke-markierte. Die Gäste aus Kleinwallstadt warfen in den verbliebenen Spielminuten alles nach vorne, jedoch verstanden wir es, trotz sieben Minuten Nachspielzeit den Sieg festzuhalten. Kleinwallstadt war ein echter Gradmesser, da auch deren Urlauber wieder mit an Bord waren, und der FCK in den vergangenen Jahren stets ein Kandidat war um vorne mitzuspielen. Mit diesen drei Punkten wurde die Vorgabe des Trainers umgesetzt und hoffentlich der Grundstein für eine Serie gelegt. Kommenden Sonntag geht es zum FSV Glattbach.

Endergebnis

FSV Hessenthal/Mespelbrunn - TVS 4:4

Es spielten: Neubauer, Wettstein, Schachner, Groh, Ahmadi,  Bogdan C., Cibu, Doganyigit, Hartlieb(46.Bogdan O.), Steinke, Magda,

 0:1(26.Doganyigit), 1:1(43.), 1:2(52.Steinke), 1:3(61.Bogdan O.), 1:4(65.Cibu),2:4(71.), 3:4(75.), 4:4(82.)

 

Die TVS Online Redaktion verzichtet ganz bewusst auf einen Spielbericht zu diesem Spiel, da es eine Frechheit ist über dieses Spiel viel Worte zu verlieren. Nicht weil wir nach der 4:1 Führung dass Spiel noch aus der Hand gegeben hatten, sondern der Mann an der Pfeife so schlecht war, das jeglich Worte darüber zu schreiben ein Witz sind. Vielleicht sollten sich die Schiris in den unteren Klassen auch mal einer Nachprüfung oder der neuen Regelkunde unterwerfen, da diese Spielleitung eindeutig nichts mit Fairness und Fußball zu tun hatte.

Endergebnis

TVS - Sportfreunde Hausen 1:4 

Es spielten: Neubauer, Wettstein, Bianco, Fuchs, Schachner, Bogdan C.(79.Khan), Cibu, Doganyigit, Steinke, Magda, Neef, Ahmadi(46.Kratz)

 1:0(1.Magda), 1:1(59.),1:2(65.),1:3(74.),1:4(80.)

 

Gegen die bis dato ungeschlagen Hausener waren wir in der ersten Halbzeit das klar bessere Team. Der verdiente Lohn dafür war, mit einer 1:0 Pausenführung in die Kabine zu gehen. Mit etwas Glück auf unserer Seite hätte die Führung auch höher ausfallen können, da man einmal den Innenpfosten und einmal die Latte traff. Von Hausen war nicht viel zu sehen bis zum Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel kam der Tabellenführer zwar stärker auf, doch wir hatten eine stabile Defensive. Bis der Schiedsrichter meinte er müsse sich mal ins Spiel einbringen. Binnen 20! Minuten kam Hausen zu vier Treffern. Artig wurde vom Mann an der Pfeife Geschenke an die Gäste verteilt. Meterweite Abseitsstellungen wurden bei den Treffern 1,2 und 4 einfach mal übersehen, und beim 3 Treffer ein Foulelfmeter gepfiffen, der nie einer war. Tja was willst du da noch machen? Du spielst klasse Fußball und stehst am Ende des Tages mit leeren Händen da, und kannst eigentlich nix dafür. Kommenden Sonntag geht es weiter, Punkte müssen her Jungs.

Endergebnis

FC Oberbessenbach - TVS 1:2 

Es spielten: Neubauer, Bianco, Fuchs, Schachner, Bogdan C., Cibu, Doganyigit, Steinke, Hartlieb(79.Khan), Oribhabor(59.Magda), Neef(46.Löffler).

 1:0(5.), 1:1(83.Magda), 1:2(88.Cibu)

 

Wer sich im Fußball auskennt, der kennt solche Spiele zur Genüge. Man spielt 90.Minuten auf ein Tor und es geht einfach der Ball nicht ins Eckige, der Gegner schießt einmal aufs Tor und gewinnt auch noch am Ende. Beinahe wäre es uns gestern so in Oberbessenbach ergangen. Gegen den Aufsteiger musste ein echter Kraftakt in den letzten Spielminuten her, um die Punkte mit nach Schweinheim zu nehmen. Der Gastgeber ging in der 5.Minute durch einen Sonntagsschuß aus gut 30 Metern in Führung und beschrenkte sich ab diesem Zeitpunkt für den Rest der Spieldauer aufs verteidigen. Unsere Jungs spielten zwar in der ersten Halbzeit guten Fußball, doch wie so oft in letzter Zeit,  gingen wir recht fahrlässig mit unseren Torchancen um. Hinzu kam das der Platz des Gastgebers in erbärmlichen Zustand war, worauf Spielzüge eher dem Glücksprinzip gleichten. Die Halbzeitansprache unseres Trainers zeigte Wirkung. Mit aller Macht wollten wir den Ausgleich erzwingen und drängten den Gastgeber noch mehr in deren Hälfte, doch hochkarätige Torchancen wurden erneut liegen gelassen. Vom FCO war außer einem Torschuß in der 2.Halbzeit nichts zu sehen. Mit der Einwechslung von I.Magda und einer Umstellung in unserem Spielsystem konnte endlich der Oberbessenbacher Riegel geknackt werden. Nach einem Solo konnte I.Magda das Leder aus 11 Metern unter die Latte nageln. Nun wollten wir den Sieg! Die letzten Minuten waren jedoch nichts für schwache Nerven. Erst landete nach einem Schuß von S.Oribhabor  an der Latte, dann war es E.Steinke der zuerst drei FCO Spieler in Höhe Eckfahne austanzte und dann nur per Foul im Strafraum gebremst werden konnte. Dem eher schwachen Schiedsrichter blieb aber nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Unser 10er A.Cibu übernahm die Verantwortung und versenkte den Ball eiskalt. In den letzten Minuten spielten wir es clever zu Ende und konnten somit verdient die ersten drei Punkte der Saison einfahren. Kommenden Donnerstag gilt es nun gegen die bis dato überrachend starken Sportfeunde aus Hausen nachzulegen.

Endergebnis

SV Damm - TVS II 3:1

Es spielten: Vogel, Klass, Toklalija-Jahn, Kurmus, Huber, E.Leiderer, Lepold, Rischke, Krause, Ahmadi, Fischer, Franke

 0:1(11.Toklalija-Jahn), 1:1(12.), 2:1(41.), 3:1(89.)

Endergebnise

TVS - Gencler Birligi A´urg 3:4

Es spielten: Neubauer, Bianco, Steinke, Khan, Bogdan C., Cibu, Doganyigit, Magda(16.Kratz), Tokalija-Jahn, Oribhabor(50.Ahmadi), Wettstein(Cholidis).

 0:1(39.), 0:2(41.), 0:3(42.), 1:3(51.Cibu), 2:3(63.Toklalija-Jahn), 2:4(72.), 3:4(81.Doganyigit)

 

Am ersten Spieltag kam es zum Aufeinandertreffen mit dem Stadtnachbarn von Gencler Birlig A´burg. Leider war es wie verhext schon vor dem Spiel. Zu den vielen Urlaubern gesellten sich nun auch noch N.Wende(Zehenbruch) und I.Magda(Zerrung) zum Lazarett(Desiderio,Schnatz) hinzu. Auf dem Ausweichplatz beim BSC Schweinheim reichten den Gästen ein Paukenschlag kurz vor der Pause um den Weg zum Gästesieg zu ebnen. Zwar zog man sich in Hälfte zwei achtbar aus Affaire, jedoch mehr als ein 3:4 kam nicht heraus. Man war einfach nicht frisch genug, mentale Stärke fehlte auf dem Platz, und die vielen Ausfälle konnten nicht kompensiert werden. Sollten aber in den kommenden Spielen wieder alle Mann an Bord sein, wird der TVS Express schon ins rollen kommen. Damit beginnen wollen die Steinke Jungs am kommenden Sonntag beim Aufsteiger aus Oberbessenbach. Anpfiff 15.00 Uhr in Oberbbessenbach.



                                     TVS II - Gencler Birligi A´burg II 0:4

                                Es spielten: Vogel, Rischke, Neef(46.Cholidis), Bianco(46.E.Leiderer), Löffler, Klass, Lepold, Ahmadi(46.Krampke), Fischer, Kostas, Krause.

Endergebnis 0:3

Gegen die Kickers aus Laudenbach nutzte das Trainerteam die Möglichkeit unsere Reserve ins Rennen zu schicken. Gegen den frisch gebackenen A-Klasse Aufsteiger taten sich die Franke Jungs sehr schwer, da es für viele auch der erste Einsatz in der neuen Saison war. Aber man schlug sich achtbar. In der anstehenden Runde werden die Gegner sicher nicht das Format dieses Gegeners haben. 

TOTO Pokal 1.Runde: Heimspielniederlage gegen den Kreisklassisten

Mit 1:5 zog man schlußendlich den Kürzeren. Doch man legt auch jetzt nicht soviel Wert auf dieses Endergebnis. Zwar ging die erste Pflichtspielaufgabe derbe nach hinten los, aber mit solchen einladenden Fehlern in unserer Hintermannschaft, darf man sich nicht wundern den Gast aus Niedernberg stark zu machen. Hatte man zur Pause noch verdient mit 1:0 geführt, verlor die Steinke Truppe nach dem Foulelfmeterausgleich der Niedernberger bis zum Schlusspfiff komplett den Faden. Da gibt es eine Woche vor Rundenbeginn noch einiges zu tun Männer.

Endergebnis 0:0

Gegen die Reserve von Hösbach-Bahnhof sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Spiel über die gesammte Spieldauer. Mit ein paar Bezirksliga Spielern waren die Gäste aus Hösbach-Bahnhof trotzdem gespickt, jedoch schickte unser Trainer gegen seinen Ex-Verein fast die komplette TVS Stammelf auf´s Feld. Mit diesem 0:0 können wir am Ende zufrieden sein. 

Endergebnis 1:1

Beide Trainer vereinbarten vor dem Spiel, jeweils ihre beste Mannschaft ins Rennen zu schicken, da beide Teams einen echten Härtetest haben sollten. Gegen den frisch gebacken Kreisligisten boten wir eine hervorragende Leistung, und hätten irgendwie den Sieg verdient gehabt. Leider verwerteten wir unsere hochkarätigen Chancen nicht. Die Spielvereinigung aus Heigenbrücken hatte aber auch so ihr Möglichkeiten während des Spiels, und daher geht das Unentschiedem am Ende in Ordnung. Auf dieses Unentschieden lässt sich aber aufbauen, man nimmt das positive mit und der Rest wird im Training verbessert. Es zeigt sich, dass man auch gegen solch spielstarke Gegner mithalten kann.

Endergebnis: 3:4

Nach dem man zur Pause noch mit 3:1 gegen den Kreisklassisten führte, verlor man im zweiten Durchgang etwas den Faden und verlor schlussendlich mit 3:4. Jedoch lies Trainer Steinke auch einige Jungs unserer 2.Mannschaft ran, so dass das Ergebnis nicht all zu hoch bewertet werden sollte. Am Dienstag steht schon der nächste Härtetest gegen den Meister der Kreisklasse 2013 aus Heigenbrücken an.

Stadtmeisterschaft 2013

Gelungene Stadtmeisterschaft für die Mannschaft um Trainer Steinke. Am Ende der diesjährigen Stadtmeisterschaft kann sich unsere Elf als die Überraschung des Turniers feiern lassen und dies auch in den Augen der meisten Zuschauer zu recht. Bei den Finalspielen am gestrigen Sonntag erreichten wir den 3.Platz. Hatten wir das Halbfinale gegen den VFR Nilkheim noch mit 0:2 verloren, zeigten wir im Spiel um Platz 3 unsere Einstellung und Leidenschaft zum Fußball, und siegten mit 4:3 gegen Kickers Gailbach.

Bei tropischer Hitze traten wir im Halbfinale gegen den Titelverteidiger VFR Nilkheim an. Das man den neuen TV Schweinheim von Seitens der Nilkheimer sehr ernst nahm, zeigte der VFR uns schon vor der Partie auf ihrer Homepage. Ihr komplette 1.Mannschaft war am Start. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen, wobei wir in der ersten Hälfte das bessere Team waren, doch das Tor nicht fallen wollte. Und kurz vor dem Seitenwechsel passierte es dann, wie es so oft im Fußball ist. Eine Unachtsamkeit in der kompletten TVS Abwehr plus Torwart nutzten die Nilkheimer zur 1:0 Pausenführung. Nach dem Wechsel spielten es die Mannen um VFR Trainer Zerkowski cleverer zu Ende als wir. Doch bis kurz vor Schluß blieb es spannend, auch weil beide Mannschaften ihre Einschußmöglichkeiten nicht nutzten. Dann aber der Nackenschlag für den TVS nach einer Ecke. Jene Ecke fand den Kopf von VFR Abwehrrecke Gebler und dieser netzte zum 0:2 aus unserer Sicht ein. Dies war auch gleichzeitig der Endstand. Die Enttäschung saß tief bei unseren Jungs, hatte man sich doch etwas ausgerechnet ins diesjährige Finale zu kommen.

Keine 20 Minuten! später ging es weiter. Kaum ein wenig erholt musste man gegen die Kickers aus Gailbach im kleinen Finale antreten. Hier merkte man auf beiden Seiten aber schnell, dass die Kräfte nach vier harten Turniertagen schwanden. Es entwickelte sich trotzdem ein munteres Spielchen. Es ging hin und her, erst führten wir schnell durch Tokalija-Jahn mit 1:0, dann glichen die Gailbacher durch Czapla kurz vor der Pause aus. Nach dem Wechsel dann sogar das 1:2 wiederum durch Czapla. Aber wer dachte das man sich nun geschlagen gibt, sah sich arg getäuscht. in knapp 12.Minuten legten wir drei Treffer nach. Für den Ausgleich sorgte wiederum Tokalija-Jahn, die Führung schoss Magda und das 4:2 Doganyigit. Die Kickers kamen dann nur noch zum 4:3 Anschlußstreffer, wiederum durch Czapla. Ohne diesen Stürmer würde bei den Kickers wohl nicht viel gehen!

Nach dem Schlußpfiff war die Freude groß über den erreichten 3.Platz.

Mit dem am Ende erreichten 3.Platz können wir sehr zufrieden sein. Bedenkt man auch, dass noch ein paar Neuzugänge fehlten und wir am Anfang der Runde 2013/2014 stehen, so ist der erfolgreiche Grundstein für die neue Saison aber schon mal gelegt worden.

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Schweinheim Fussball